Der Sänger Steffen Henning stammt aus einer sehr musikbegeisterten Familie und wurde deshalb schon früh musikalisch gefördert.
Er erhielt Klavier- und Geigenunterricht und sang schon als Kind in verschiedenen Chören der Stadt Lüneburg.

Mit 16 Jahren erhielt er dann im Rahmen einer Ausbildung zum C-Kirchenmusiker seine ersten Gesangstunden.
Vor und während seines Studiums der Kinderbuchillustration an der Hochschule für angewandte Wissenschaften, Department Design, Medien und Informatik in Hamburg erhielt er weiteren Unterricht bei Professor Wolfgang Löser und später bei Michael Connaire in Hamburg.
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums mit Diplom entschied er sich, doch noch seiner wahren Passion zu folgen und begann ein Gesangstudium mit Berufsausbildung Oper an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Dort studierte er bei Professor Markus Schäfer und Professor Jacques Schwarz.
Seit seinem Abschluss im Jahr 2014 arbeitet er nun freischaffend als Sänger, Gesangslehrer, Chorleiter und gelegentlicher Illustrator.

Als Sänger ist Steffen Henning viel im Ensemble-Bereich tätig. Er singt unter anderem im Eranos-Ensemble für alte Musik, im Norddeutschen Figuralchor und er ist Mitglied im Chamber Choir of Europe, sowie seit diesem Jahr im ChorWerk Ruhr.
Aber auch auf der Musiktheaterbühne fühlt er sich zu Hause. Er spielte bereits Rollen wie die Amme Arnalta in Monteverdis Krönung der Poppea oder den Harry Easter aus Streetscene von Kurt Weill. Im Sommer 2014 gab er bei den Wernigeröder Schlossfestspielen den Zirkusdirektor in der Verkauften Braut von Smetana.
Besonders engagiert ist er zudem im Operettenfach, wo er sich in diversen Inszenierungen durch sein begeistertes Schauspiel und sein komödiantisches Talent hervortat.
Auch als Konzertsänger ist Steffen Henning unterwegs und erfreut sich als Solist im Oratorienfach oder als Gestalter klassischer Liederabende im Norden Deutschlands steigender Beliebtheit.

Eine besondere Vorliebe des jungen Baritons gilt den deutschen Schlagern der 20er bis 50er Jahre und dem französischen Chanson. Mit seinem Pianisten Christian Zimmer gründete er das Duo Kammerphon. Gemeinsam erobern die beiden charmanten Männer nun Deutschlands Bü̈hnen und begeistern allerorts das Publikum.